myHealth & Fitness – Bluttest von Lykon

myHealth & Fitness – Bluttest von Lykon Erfolgskontrolle durch Bluttest – Die Ketogene Ernährung ganz einfach unterstützen

*Anzeige

Low Carb-Ernährung liegt nicht umsonst bei vielen Menschen im Trend. Kein Wunder, immerhin bietet sie viele Vorteile. Insbesondere, wenn es um den effektiven Abbau von Körperfett geht, hat die Low Carb Ernährung mehr als ein Ass im Ärmel.

Die ketogene Ernährung, die den Kohlenhydratanteil auf ein absolutes Minimum herunterdampft ist dabei die Königsdisziplin im Low Carb-Universum. Allerdings ist sie auch am komplexesten und am schwierigsten zu steuern. Schon kleine Fehler können den gewünschten Effekt der Ketose zunichtemachen.

Was wäre also, wenn es eine Möglichkeit gäbe, mit der sich der Erfolg der Ernährungsmaßnahmen bis ins Detail überprüfen ließe? Schließlich geht es bei der „Keto“ nicht bloß um Gewichtsverlust, sondern auch im Veränderungen im Hormonhaushalt.

Es gibt gute Nachrichten. Eine solche Möglichkeit gibt es: Durch den myHealth & Fitness Bluttest von Lykon

Wie funktioniert der myHealth & Fitness Bluttest für zu Hause?

Wer wünscht sich nicht ein Verfahren, mit dem man den Erfolg der Ernährungsumstellung wirklich messen kann. Möglich ist das in der Regel nur über ein Blutbild beim Arzt. Aber einmal ehrlich: Wer möchte schon ständig zum Arzt, um ein großes Blutbild anfertigen zu lassen – geschweige denn, dafür die Geldbörse öffnen?

Eine deutlich komfortablere Alternative ist der myHealth&Fitness Bluttest von Lykon. Mit Hilfe des Tests ist es möglich, in den eigenen vier Wänden einen Bluttest durchzuführen. Dazu hat der Anbieter gleich mehrere Pakete im Programm.

Ein guter Kompromiss für alle, die den Erfolg ihrer ketogenen Diät wirklich verfolgen möchten, ist beispielsweise das Advanced-Paket. Basis des Pakets ist ein Testkit für zu Hause mit dem eine Blutprobe entnommen und schließlich an ein Labor geschickt werden kann.

So läuft das Verfahren des myHealth & Fitness – Bluttest von Lykon ab
1. Mit Hilfe des im Testkit enthaltenen Materials wird mit einem kleinen Piks in den Finger ein Tropfen Blut entnommen.

2. Der Blutstropfen wird sicher verpackt und an das entsprechende Labor geschickt. Dort angekommen, wird die Blutprobe auf 11 Biomarker hin untersucht.

3. Das Ergebnis des Tests erhalten Anwender wenige Tage nach dem Einschicken der Probe über ein Online-Portal. Natürlich unter Einhaltung aller notwendigen Datenschutzregularien.

4. Auf Basis des Berichts können Training und Ernährung weiter optimiert werden. Damit dient das Ergebnis sowohl zur Erfolgskontrolle als auch zum Bestimmen des Status-Quo.

5. Durch regelmäßiges Testen lassen sich Verbesserungen der Blutwerte und damit der Erfolg einzelner Maßnahmen erkennen.

Tipp: Für eine optimale Kontrolle der Fortschritte der ketogenen Diät bzw. der Verbesserung der eigenen Biomarker hat der Anbieter ein preisgünstiges Abo-Modell des myHealth & Fitness – Bluttest von Lykon im Programm.

11 Biomarker mit hoher Aussagekraft – Allem voran Testosteron

Im Rahmen der Laboranalyse werden eine ganze Reihe an Biomarker getestet, die für einen gesunden Lebensstil und eine ketogene Ernährung ausschlaggebend sind. Allem voran steht das männliche Sexualhormon Testosteron. Die Rechnung ist einfach. Liegt der Testosteronspiegel niedrig, leidet das Energieniveau.

Zudem kann der Körper schlechter Muskulatur aufbauen und neigt im Gegenzug zum Aufbau von Körperfett. Bei der ketogenen Diät führt die kohlenhydratfreie Ernährung zu einem starken Anstieg des Testosteronspiegels (im Rahmen des natürlich Möglichen). Mit dem Bluttest vor und während der „Keto“ lässt sich also kontrollieren, ob die Ernährungsweise den gewünschten Effekt hat.

LDL-, HDL- und t-Cholesterin

Das LDL-Cholesterin wird gemeinhin als das „schlechte“ Cholesterin bezeichnet. Dementsprechend sollte der Wert nicht zu hoch liegen. Mit einem einfachen Bluttest lässt sich der Anteil bestimmen und der Erfolg einer gesunden Ernährungsumstellung verfolgen. Im Kontrast dazu steht das HDL als „gutes“ Cholesterin.

Während ein hoher LDL-Wert das Herzinfarkt-Risiko steigen lässt, spiegeln höhere HDL-Werte eine gesunde Lebensweise wider. Das t-Cholesterin ist der dritte wert im Bunde und steht für nichts als den „totalen“ Cholesterin-Level. Auch hier hilft der Test dabei, zu hohe Werte zu erkennen und Fortschritte bei der Senkung des Cholesterinspiegels zu verfolgen.

Vitamin D und Magnesium

Auch der Vitamin D-Spiegel lässt sich mit Hilfe des Bluttests ermitteln. Diesen zu kennen, ist nicht unerheblich. Schließlich wirkt sich ein Vitamin D-Mangel negativ auf die Hirnleistung, die Bauchspeicheldrüse, die Insulinproduktion, das Funktionieren der Muskulatur und das Immunsystem aus. Gerade im Winter kann es durch den Mangel an Sonnenlicht in unseren Breiten zu einem Mangel kommen.

Mit einem Bluttest lässt sich ein Mangel aufdecken und daraus die Notwendigkeit für die Supplementierung von Vitamin D ableiten. Und als wäre das noch nicht genug, ist auch die Bestimmung des Magnesium-Spiegels mit dem Bluttest problemlos möglich. Gerade in der „Keto“ ist dieser Mineralstoff essenziell, denn ein Magnesiumdefizit kann einen großen Einfluss auf die Testosteronproduktion haben. Unter dem Strich führt das zu einer ineffektiveren Fettverbrennung und einem suboptimalen Muskelaufbau.

Welche Biomarker lassen sich noch analysieren?

– Triglyceride: Der Trigylceridwert gibt Aufschluss darüber, ob die Kalorienzufuhr aktuell zu hoch oder zu niedrig ist, um das angestrebte Ziel zu erreichen.
– hs-CRP: Entzündungswert, der Aufschluss über Gewebeschäden gibt, wie sie z.B. durch anhaltendes Übertraining entstehen.
– Ferritin: Gibt Aufschluss über den Füllstand des Eisenspeichers und damit einen Hinweis auf die Sauerstofftransportfähigkeit des Blutes.
– Cortisol: Den Stresshormonspiegel dauerhaft im Blick zu haben ist wichtig, denn er führt u.a. zu Übergewicht und Muskelschwung.
– Vitamin B12: Dieses Vitamin trägt einen erheblichen Teil zu einem gesunden Nervensystem bei.

Für wen eignet sich ein Testkit?
Ein Testkit samt Bluttest eignet sich im Grunde für alle gesundheitsbewusste Menschen, die genau wissen möchten, was in ihrem Körper vorgeht. Ideal ist ein Selbsttest, um einen Status-quo zu bestimmen. Ausgehend davon dienen weitere Test dazu, um den Erfolg einer ketogenen Ernährungsweise zu verfolgen und optimal für das eigene Ziel zu steuern.

Ganz gleich, ob Durchschnittsmensch, der effektiv Körperfett verlieren und einfach gesund sein möchte, oder ambitionierte Bodybuilder mit hohen Zielen in Muskelauf- und Fettabbau: Das der Biomarker-Test (myHealth & Fitness) für zu Hause eignet sich für jedermann, der es mit der ketogenen Ernährung bzw. einer gesunden Ernährung wirklich ernst meint.

myHealth & Fitness - Bluttest von Lykon

Informiere dich jetzt

Schreibe einen Kommentar